Dresdner Wandereule
Von Gönnsdorf nach Schönfeld

Mit dem Bus 61 (Richtung Fernsehturm) fahren wir bis Gönnsdorf und genießen sofort nach dem Aussteigen den schönsten Fernblick von Dresden. Die weisen Stadtväter haben an dieser Stelle einen schreiend hässlichen Discount-Markt zugelassen. Nach einigen Metern geht links ein Wanderweg ab, an dem noch einige alte Kirschbäume stehen. Er führt hinunter in den Helfenberger Grund und wieder hinauf nach Helfenberg. Einige prächtige alte Wirtschaftsgebäude erinnern an die Vergangenheit des Gutes. Nun kommen wir zur Langen Allee, wo neben Resten des alten Baumbestandes auch einige junge Stämmchen gesetzt wurden: verheißungsvoll kündigen die Schildchen den Schönen von Herrnhut und die Petersbirne an.
Bei diesem Wetter ist der Weg arg verschlammt, doch das Gefühl, auf einem Gebirgskamm entlangzulaufen, entschädigt für die mühsame Stapferei. Schließlich erreichen wir den Eichbuschring und gehen nach links hinunter zur Bockmühle, die vor einiger Zeit zu einem Wohnhaus ausgebaut wurde. Hier erreichen wir den Schönfeld-Weißiger Bergweg, der aus dem Tal hinauf und in das Mühlfeld führt. Der kleine Bach ist angeschwollen und trüb vom Unwetter; interessant ist es, die Umwandlung eines Dorfes in einen Villenvorort zu beobachten. Die stilvollsten Häuschen verfallen, nach der Sanierung präsentieren sich einige in schreienden Farben, doch insgesamt hätte es schlimmer kommen können.
Das Schönefelder Schloss leuchtet hell, davor ein Wartehäuschen und schon kommt der Hochlandexpress (ein Kleinbus, der auch am Wochenende fährt) und bringt uns nach Weißig, wo wir wieder die Linie 61 erreichen.

... Link (3 Kommentare) ... Comment


Vom Keppgrund zur Meixmühle

Mit der Linie 83 fährt man vom Schillerplatz bis zur Van-Gogh-Str. (Hosterwitz). Man überquert die Straße und geht bergauf bis zur Bäckerei Wippler. Hier kann man wochentags schön Kaffee trinken. Dann nach links die Keppgrundstraße, die in den Keppgrund übergeht. Bachaufwärts bis zur Keppmühle (keine Bewirtschaftung mehr), am Mühlteich vorbei und den Hang hinauf nach Malschendorf. Oben hat man eine wunderbare Sicht auf das linke Elbufer.
In der Naturschänke Malschendorf kann man einkehren, es ist aber recht teuer. Wir biegen kurz vorher bei der großen Scheune ab nach rechts auf den neuen Schönfeld-Weißiger Bergweg. Nach wenigen Schritten wird ein Aussichtspunkt erreicht - die Malschendorfer Höhe (304 m) mit einem Gedenkstein für den Ortschronisten und Heimatforscher Eberhard Pabst (1929 - 2004).
Von hier ist der Weg zur Meixmühle ausgeschildert und führt einen schmalen Weg zwischen Gehöften bis nach Krieschendorf, Sobald die Straße erreicht ist, recht nach unten abbiegen und dann immer geradeaus, auf den nächsten Wegweiser achten! Der Weg biegt an einem Grundstück nach links ab, dann geht es eine Kirschbaumallee entlang bis zur Meixtreppe, die zu einer kleinen Brücke führt. Der Weg führt weiter über eine Wiese bis zur Meixmühle. Hier ist täglich geöffnet, es gibt an Wochentagen ein Tagesgericht für 5 Euro. Weiter den Friedrichsgrund hinunter bis nach Pillnitz.

... Link (0 Kommentare) ... Comment


hoch zu Roß nach Helfenberg


Reiterhof Helfenberg

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Google
Online for 6527 days
Last modified: 26.02.20 07:42
Status
Youre not logged in ... Login
Menu
Suche
Calendar
April 2020
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
November
Recent updates
Ritter Thelers Versuchsstollen
Auf Anraten eines Wünschelrutengängers ließ Ritter Conrad von Theler hier nach Erz...
by shelog (06.11.18 18:54)
Das Freigut Jakob Wellers in
Obernaundorf Etwas über die Familie Weller
by shelog (03.11.18 11:15)
Hinunter nach Zauckerode
Von Oberhermsdorf geht es wieder hinunter nach Zauckerode
by shelog (03.10.18 16:02)
Wieder einmal nach Oberhermsdorf
diesmal auf dem sächsischen Jakobsweg (dieses Stück gehört eigentlich nicht zum...
by shelog (30.09.18 10:39)
Gern geschehen. Und Dankeschön für
die guten Wünsche. Ich muss noch etwas Geduld haben,...
by arboretum (11.08.18 19:21)
Es gibt drum herum so
viele Sehenswürdigkeiten, dass auch die meisten Dresdner es nicht...
by shelog (25.07.18 17:17)
O je, da wünsche ich
gute Besserung! Und vielen lieben Dank für den Link...
by shelog (25.07.18 17:14)
Vielen Dank fürs virtuelle Mitnehmen.
Es war mir ein Lese- und Sehvergnügen, umso mehr,...
by arboretum (17.07.18 10:46)
Ah, wie schön, Sie sind
wieder unterwegs gewesen, das hatte ich ja noch gar...
by arboretum (17.07.18 10:44)
Semmelsberg und Eselsweg
Mühlentag im Triebischtal mehr
by shelog (22.05.18 20:25)
In Weinböhla
Jetzt mit Nudelmanufaktur. Die Straßenbahn nach Dresden fährt auch noch. weiterlesen
by shelog (04.05.18 19:38)
Elsterwerda, Rathaus
by shelog (06.08.17 19:36)
Der Marktplatz in Elsterwerda
mit dem Elsterbrunnen.
by shelog (31.07.17 20:29)
Elsterwerda
Kleine Galerie "Hans Nadler" und offener Bücherschrank.
by shelog (29.07.17 19:52)
TYPO3 oder Mediawiki - schwer
zu entscheiden Ich liebe beides, deshalb noch ein Schradenwiki. Jetzt...
by shelog (24.07.17 09:30)
Im Schraden gibt es viel
zu entdecken Facebookseite zum Schradenwiki
by shelog (19.07.17 20:14)
:-) das kommt mir bekannt
vor!
by dirk derbaum (28.05.17 06:12)
Schön dass Sie auch noch
hier sind - unterwegs bin ich noch, aber ich...
by shelog (27.05.17 18:26)
Gibt es Sie doch noch.
:-) Schöne Idee. Schade nur, dass Sie hier nicht...
by arboretum (10.05.17 18:07)
Ein Wanderkalender hier - Zur
Seite "Wandern um Dresden" soll nun auch ein Wanderkalender entstehen....
by shelog (28.04.17 18:33)
Neue Seite http://genderkalender.de
by shelog (30.06.16 18:14)
Das würde mich freuen!
by shelog (26.05.16 09:25)
:-) Ich hoffe beides
by shelog (26.05.16 09:24)
ich komme auch nur
noch zufällig vorbei, vielleicht wird das mit dem da anders
by bubo (24.05.16 17:35)
Passt der jetzt auf
Ihr Blog auf? Oder kommen Sie selbst wieder öfter hierher?
by arboretum (24.05.16 12:30)

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher